Warum investieren?

Was würden Sie tun, wenn Sie genügend Geld zur Verfügung hätten? Welche Träume haben Sie und welche Wünsche würden Sie sich damit erfüllen? Bei der Beantwortung dieser Frage werden Sie feststellen, dass viele Ihrer Träume und Wünsche Geld kosten (z.B. ein neues Auto, ein eigenes Haus, eine neue  Wohnungseinrichtung, Urlaubsreisen in ferne Länder, die Ausbildung der Kinder oder einfach ein Leben ohne finanzielle Sorgen).

Wie viele Ihrer Träume und Wünsche Sie sich wirklich erfüllen können, hängt einzig und allein von Ihnen selbst ab. Überlassen Sie deshalb Ihre finanzielle Zukunft nicht dem Selbstlauf, sondern übernehmen Sie selbst die Verantwortung dafür. Wir zeigen Ihnen hier den Weg.

Setzen Sie sich Ziele

Für den Vermögensaufbau ist es besonders wichtig, sich klare Ziele zu setzen. Solange wir uns nicht auf ein Ziel festlegen und uns selbst verpflichten, dieses Ziel zu erreichen, bleibt alles nur ein Traum. Leider haben viele Menschen keine Lust, sich klare Ziele zu setzen. Manche bezweifeln, dass sie selbst ein großes Vermögen aufbauen können, andere wiederum wollen heute leben und sich über die Zukunft noch keine Gedanken machen. Diese und ähnliche Argumente kennen Sie bestimmt auch.

Wenn Sie wirklich Ihre finanzielle Situation verbessern wollen, dann müssen Sie zuerst Ihre innere Einstellung ändern und abgeleitet aus Ihren Wünschen ein klares Ziel formulieren.

z.B.: In den nächsten 8 Jahren werde ich jeden Monat 10% meines Einkommens sparen und mir damit ein Vermögen aufbauen.

Mit einer klaren und realistischen Zielstellung und natürlich einer richtigen Strategie kann es eigentlich jeder schaffen. Sie werden feststellen, dass man überhaupt kein "Börsenprofi" sein muss, um sein Geld gewinnbringend anzulegen. Man muss nicht einmal viel Zeit aufwenden und es funktioniert auch, wenn man noch kein großes Einkommen besitzt.

Das Wesen des Geldes

Was ist eigentlich Geld? Seit alters her gibt es viele Sprüche, die sich mit Geld befassen: 

  • "Jeder Dummkopf mag zu Geld kommen, aber um es zu behalten, braucht es einen klugen Mann."
  • "Geld ist an sich weder böse noch gut. Es liegt immer an dem, der es brauchen tut."
  • "Erwerben ist leichter als erhalten."
  • "Geld stinkt nicht."
  • "Was nichts kostet, ist nichts wert."

Geld scheint etwas Lebendiges zu sein. Geld geht dorthin, wo es gut behandelt wird und sich vermehren kann. Welches Verhältnis haben Sie zu Geld? Geld kann Sie motivieren, aktiv zu werden. Es schafft ihnen die Voraussetzung zur Entfaltung Ihrer Persönlichkeit, zu Ihrer Selbstverwirklichung, für Glück und Harmonie im Zusammenleben mit anderen Menschen und für Ihr Wohlbefinden.

Haben Sie schon einmal Geld für etwas ausgegeben, was Sie eigentlich gar nicht gebrauchen konnten? Geld, das Sie einmal ausgegeben haben, steht Ihnen kein zweites Mal zur Verfügung. Wissen Sie ohne nachzusehen, wie viel Geld Sie im Moment in Ihrem Portemonnaie haben? Wissen Sie auch, wie viel Geld Sie heute, gestern oder vorgestern ausgegeben haben und wofür? Das wissen Sie nicht mehr genau? Sie können sich jetzt bestimmt schon denken, wo wir anknüpfen können, um uns ein Vermögen aufzubauen. Nämlich beim vernünftigen Umgang mit Geld. Das Zauberwort heißt Sparen.

weiter >>>